Faschingszug: 2.400 Umzugsteilnehmer sind gemeldet!

Was den Würzburgern ihr Veitshöchheim, ist den Regensburgern ihr Diesenbach. Der kleine beschauliche 1.300-Einwohner-Ort in der Marktgemeinde Regenstauf gilt seit vielen Jahren als Karnevalshochburg in der südlichen Oberpfalz. Die Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach ist dafür seit 22 Jahren Garant und erwartet anlässlich des närrischen Jubiläums mehrere zehntausend Besucher zum Ostbayerischen Faschingszug. Dieser fand vor elf Jahren zuletzt im Landkreis Regensburg statt – damals ebenfalls unter der Organisation der Diesenbacher Faschingsgesellschaft. Zum großen Jubiläum sind bereits 85 Zuggruppen gemeldet – stolze 2.400 Zugteilnehmer gehen an den Start.

 

„Im letzten Jahr hatten wir bereits beim regulären Diesenbacher Faschingszug rund 10.000 Zuschauer im Ort“, erklärt Jörg Gabes, Präsident der Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach. Der Ostbayerische Faschingszug am 23.02.14 wird aufgrund des besonderen Jubiläums jedoch um einiges länger – er startet bereits im Nachbarort Regenstauf und erstreckt sich auf vier Kilometer Zugstrecke. Zum Vergleich: Beim Kölner Rosenmontagszug sind es gerade einmal sieben Kilometer. Mehrere zehntausend Besucher erwartet Diesenbach und Regenstauf an diesem Tag. Die meisten Gruppen stammen aus der Oberpfalz, es sind aber auch viele Niederbayern dabei und sogar Gruppen aus Oberbayern. „Dabei sind einige Highlights zu erwarten“, verspricht Jörg Gabes. Neben traditionellen Brauchtumsgruppen, zum Beispiel die Schellmandln aus Bogen (Niederbayern), sind auch viele bunte Umzugswägen mit dabei. Motivwägen, als auch einige Prunkwägen der Faschingsgesellschaften - 32 Prinzenpaare geben sich mit ihrem Gefolge die Ehre. Mehrere Guggenmusiken marschieren mit, zudem Spielmannszüge und Blaskapellen. „Besonders gespannt dürfen wir auch auf die vielen Fußgruppen sein, die sich sehr viel Arbeit mit ihren Kostümen gemacht haben“, verrät der Präsident.

Die Vorbereitungen für diesen Event laufen bereits seit drei Jahren. Gabes: „Wenn wir was machen, dann machen wir das g’scheit. 2011 begannen wir bereits damit, die organisatorischen Weichen zu stellen. Zudem mussten Sponsoren und Unterstützer gefunden werden, um das Spektakel in dieser Größenordnung überhaupt finanzieren zu können. Schließlich traten wir noch in einen konstruktiven Dialog mit den Ämtern und Behörden, wegen der Auflagen. Hier hatten wir großes Glück, weil man in Gesprächen immer schnell zu guten und umsetzbaren Lösungen gekommen ist.“

Drei Tage lang Faschingsparty

Der Bund Deutscher Karneval – Landesverband Ostbayern – vergab die Veranstaltung anlässlich des närrischen 22 Jährigen Jubiläums an die Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach. Wobei die Diesenbacher gleich drei Tage lang ihr Faschingsjubiläum feiern: Bereits am Freitag, den 21.02.14, gibt es in der Regenstaufer Jahnhalle eine Auftaktparty. Einen Tag vor dem großen Umzug, also am Samstag den 22.02.14, haben die Diesenbacher noch etwas Besonderes geplant. Sie veranstalten eine große Jubiläumsprunksitzung – ganz nach den Vorbildern von Köln und Veitshöchheim. Mit einem Unterschied: es treten ausschließlich Top-Tanzgruppen und Humoristen aus der Oberpfalz auf. „Was die Franken können, des können wir auch,“ sagt der Diesenbacher Präsident selbstbewusst, „es hat nur bislang niemand versucht, die Oberpfälzer alle in eine Sitzung zu bekommen.“ Als Stargast ist Lizzy Aumeier mit dabei. Zudem mit den Stauernjagern und Gstanzlsänger Luke bekannte Gesichter aus „Franken sucht den Supernarr“. Mit den Happy Hoppers aus Auerbach ist der Oberpfalz-Rekordmeister im Männerballett mit auf der Bühne und mit der Tanzgarde Grün-Weiss Oberviechtach eine Top Turniergarde aus dem Landkreis Schwandorf. „Natürlich werden auch wir unsere Jubiläumsshow zeigen, hier sind 30 Mädchen und Jungs der Diesenbacher Prinzengarde bereits seit April eifrig am Proben, um dem Publikum zum Jubiläum etwas ganz besonderes bieten zu können“, so Gabes.

Zum Jubelverein:

Hauptsponsoren:

534614_343131065740462_1962571605_n.jpg

Immer aktuell dabei sein: