Anfahrt zum Faschingszug

Regenstauf und Diesenbach liegen ca. 12 km nördlich von Regensburg.

Vom Norden (Weiden, Schwandorf) her kommend:

Über die A93. Bitte nutzen Sie bereits die Autobahnausfahrt Ponholz (AS 36) und fahren Sie dort Richtung Regenstauf. Alternativ können Sie auch über die B15 anfahren.

Vom Süden her kommend (Regensburg, Niederbayern und Oberbayern):

Über die A93. Bitte nutzen Sie die AS 37, Ausfahrt Regenstauf.

Vom Osten her kommend (Cham, Roding, Nittenau):

Wir empfehlen die Anfahrt über die B16, dann Nittenau raus fahren und über die "alte Regenstraße" nach Regenstauf. Alternativ auf der B16 bis nach Regensburg, in Regensburg dann Richtung Zeitlarn, dann nach Regenstauf.

Vom Westen her kommend (Hemau, Dietfurt):

Über die B8 nach Regensburg fahren. Dann entweder über die A93 in Richtung Hof oder über die B15 in Richtung Zeitlarn nach Regenstauf.

Anfahrtshinweise für Faschingszugteilnehmer:

In Regenstauf in Richtung Berufsschulwerk Eckert fahren (vom Autobahnzubringer her am McDo-nalds/Hagebaumarkt geradeaus weiter). Die Feuerwehr wird Sie dann entsprechend in die Zugeinstellung einweisen. Als Parkmöglichkeiten stehen Parkplätze beim Berufsschulwerk Eckert sowie beim Volksfestplatz zur Verfügung. Die Busse können während des Zuges auf dem Gelände des Hagebaumarkts geparkt werden. Dort stehen Parkbuchten zur Verfügung. 

Wichtige Informationen für Gruppen mit Faschingswägen:

Für Fahrzeuge mit einer Zulassung >60km/h (also z. B. LKW oder Kleinlaster) gilt gemäß Auflage des Landratsamtes: Wenn Aufbauten bzw. Anbauten des Faschingswagens bereits bei der Anfahrt zum Aufstellplatz montiert sind, ist für die Anfahrt eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h vorgeschrieben. Die Fahrzeuge sind bei der Anfahrt entsprechend mit Geschwindigkeitsschildern nach § 58 StVZO zu kennzeichnen. Der Faschingswagen muss bis zum Aufstellplatz von einem nachfolgenden Fahrzeug mit Warnblinkanlage begleitet werden. Anfahrt über Autobahn ist für Faschingswägen verboten! Diese Punkte gelten auch bei der Abreise! Für LKW gilt das Sonntagsfahrverbot. Das Landratsamt erteilt jedoch unbürokratisch eine entsprechende Ausnahmegenehmigung für den Faschingszug. ANTRAG HIER DOWNLOADEN!